Rezept des Monats: Focaccia

12
Feb
2015

Focaccia

Selbst gebackenes Brot ist gar nicht so schwer. Nur muss man sich viel Zeit geben, damit der Hefeteig gehen kann.

Heute stelle ich ein leckeres italienisches Brot vor, dass mit vielen unterschiedlichen leckeren Sachen belegt werden kann. Z.B. geben Rosmarinnadeln dem Gebäck eine russige Note, oder getrocknete Tomaten, oder Zwiebeln, oder Oliven…..

500 g Weizenehl
1 Päckchen Trockenhefe
2 Tl Salz
1/2 Tl Zucker
300 ml warmes Wasser
Olivenöl
und Belag.

Das Mehl, Zucker, ein wenig Olivenöl und die Trockenhefe vermischen und mit Wasser verrühren. Wenn sich ein geschmeidiger Teig gebildet hat (ca. 3 min. Rührzeit) das Salz hinzugeben. Der Teig ist jetzt recht klebrig – das muss so sein!

1 Std. bei 30°C ruhen lassen. Die 30°C erhalten Sie, wenn Sie den Teig in Ihren Backofen stellen und die Backofenlampe anmachen (Trick!)

Nach der 1. Ruhezeit auf bemehlter Arbeitsfläche ausbreiten, mit 10 Fingern Löcher in den Teig drücken und mehrfach zusammenfalten. So falten Sie Luft in den Teig – kneten nicht notwendig.

Legen Sie den Teig auf ein eingeöltes Backblech und bestreichen die Oberfläche mit Olivenöl.

Wieder 1 Std. gehen lassen.

Wiederholen Sie die „Faltprozedur“ und lassen den Teig nochmals 30 min gehen.

Heizen Sie den Ofen auf 200°C vor, bestreichen die Oberfläche mit Olivenöl und Wasser, belegen den Teig mit Ihren Wunschzutaten und backen das Brot ca. 30 min.

Heraus kommt ein luftiges, knuspriges Focaccia.

P.S. der Geschmack des Teiges kann durch den Austausch von 10% Weizenmehl durch Weizensauerteig (getrocknet aus dem Reformhaus) noch verbessert werden!